Hundetraining während der Corona-Pandemie / Tierarztpraxis Monika Kruschinski

Hundetraining während der Corona-Pandemie

Ab dem 15.05.2020 ist uns das Hundetraining zunächst wieder erlaubt und hoffen wir, dass es auf lange Sicht so bleibt bzw. weiter besser wird.

Nach den letzten Änderungen vom 08.05.2020  in der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung ist u.a.

·         Die Öffnung von Außen-Sportanlagen  ab dem 15. Mai 2020 wieder erlaubt. Dann kann auch der Trainingsbetrieb in Sportvereinen  (wir zählen dazu) aufgenommen werden unter freiem Himmel und ausschließlich kontaktlos.

·          

·         Grundsätzlich sei nach wie vor darauf zu achten, die sozialen und persönlichen Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren und einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Menschen außerhalb des eigenen Haushaltes einzuhalten. Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind auch Grundvoraussetzung für alle Lockerungen.

 

Daraus ergeben sich für uns folgende Bedingungen:

  • 1.      Im Wartebereich (vor dem Training) und während des Trainings ist der Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten.
  • 2.   Im Wartebereich bleiben die Hunde an der Leine und halten Abstand.

Ab dem 15.05.2020 ist uns das Hundetraining zunächst wieder erlaubt und hoffen wir, dass es auf lange Sicht so bleibt bzw. weiter besser wird.

Nach den letzten Änderungen vom 08.05.2020  in der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung ist u.a.

·         Die Öffnung von Außen-Sportanlagen  ab dem 15. Mai 2020 wieder erlaubt. Dann kann auch der Trainingsbetrieb in Sportvereinen  (wir zählen dazu) aufgenommen werden unter freiem Himmel und ausschließlich kontaktlos.

·          

·         Grundsätzlich sei nach wie vor darauf zu achten, die sozialen und persönlichen Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren und einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Menschen außerhalb des eigenen Haushaltes einzuhalten. Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind auch Grundvoraussetzung für alle Lockerungen.

 

Daraus ergeben sich für uns folgende Bedingungen:

  • 1.      Es darf pro Hund nur eine erwachsene Person zum Training kommen. Kinder und weitere Begleitpersonen  müssen leider vorerst zu Hause bleiben.
  • 2.      Im Wartebereich (vor dem Training) und während des Trainings ist der Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten.
  • 3.      Die Hunde bleiben im Wartebereich an der Leine und werden auch auf Abstand gehalten.
  • 4.      Wer Symptome von Erkältungskrankheiten hat, bleibt bitte zu Hause.